tigia-logo

Bergrestaurant & Zimmer

Mitten im Skigebiet Savognin

Erfahre mehr

Willkommen im Tigia

Essen und Schlafen im Bergsport-Gebiet.

Auf dem Weg von Savognin nach Radons führt kaum ein Weg vorbei an diesem Geheimtipp für Bündner Spezialitäten. Persönlich, familiär und mit viel Herzblut für Bergsport und Gastronomie führen die beiden Inhaber das kleine Maiensäss, welches einlädt zum Verweilen und Auftanken. Alban Fiegl, gelernter Bäcker-Konditor, ist in Savognin geboren und aufgewachsen und führte über viele Jahre ein erfolgreiches Sportgeschäft. Marianne Götz ist eine gelernte Köchin und sorgt für das kulinarische Wohl nach einer anstrengenden Wanderung oder einer ausgiebigen Skitour zum Piz Mez. Mit Ski und Snowboard ist das Tigia von der Heidipiste (Nr. 20/21) oder von Tgeps (Nr. 16/17) einfach zu erreichen.

Wer das schöne Ambiente gerne länger geniessen möchte, den laden die gemütlichen Zimmer zur Übernachtung ein.

Restaurant

Frisch und regional zubereitet.

Bündner Gerichte mit regionalen Zutaten versprechen Genuss und neue Energie für den nächsten Gipfelsturm. Einfach, aber frisch und regional ist unsere aktuelle Speisekarte.

Zimmer

Tiefer Schlaf in hohen Lagen.

Auf über 1800 Meter über Meer schläft es sich besser. In unseren gemütlichen Zimmern sowieso.
Anfragen für Verfügbarkeit direkt hier:

May 2019

Eindrücke

Kleines Maiensäss mit grossartiger Aussicht.

Die Gäste erwartet im Tigia ein kleines, aber gemütliches Restaurant mit Platz für rund 45 Personen. Bei schönem Wetter lädt die Terrasse mit 60 Sitzplätzen zum Sonnentanken ein.

tigia Bild1

Lage

Viele Wege führen nach Tigia.

Im Sommer zu Fuss von Savognin oder mit dem Auto von Tigignas. Im Winter mit den Skis von Radons oder mit dem Schlitten von Somtgant. Das sind nur ein paar von vielen Möglichkeiten, das Tigia zu besuchen.
Die besten Routen im Video. Route Plannen.